Es ist beruhigend zu wissen, dass in Notfällen jemand da ist, der hilft. Dies ist mit dem Rettungsdienst im Bezirk Kufstein bereits seit über 80 Jahren garantiert. Egal ob bei einem Notfall oder bei einem Sanitätseinsatz zu einem Arzt bzw. in ein Krankenhaus – dank engagierten Mitarbeitern und bestens ausgestatteten Einsatzfahrzeugen ist eine permanente Einsatzbereitschaft des Österreichischen Roten Kreuzes – Bezirksstelle Kufstein gegeben.


Im Notfall wählen Sie den Rettungs-Notruf 144 (ohne Vorwahl). Wenn Sie den Notruf von einem Handy aus durchführen, benötigen Sie ebenfalls keine Vorwahl. Ihr Anruf wird von einem Disponenten der Leitstelle Tirol entgegengenommen. Der Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin erkundigen sich über den Notfallort und darüber, was passiert ist. Der Leitstellendisponent gibt dem Anrufer wichtige Hinweise zur Ersten Hilfe.

Zeitgleich erfolgt die Alarmierung des nächstgelegenen Rettungsfahrzeuges. Innerhalb weniger Sekunden macht sich dieses gut ausgebildete Team auf den Weg zum Notfallort. Mit aktuellem Kartenmaterial, Luftbildaufnahmen, Hausnummern aller Bauobjekte, sowie sämtliche Straßendaten Österreichs, ist es möglich die Retter genau zum Notfallort zu navigieren. 

 

First Responder

First Responder ("Erstversorger") sind Ersthelfer, die von der Leitstelle zusätzlich zum Rettungsdienst alarmiert werden. Es sind Rettungsdienstmitarbeiter außerhalb ihrer Dienstzeit. Diese First Responder sind Helfer vor Ort, die zu Hause alarmiert werden – ähnlich wie freiwillige Feuerwehrmänner. Dies macht in Orten bei denen die Rettungswache weit entfernt ist Sinn.

First Responder verkürzen also den behandlungslosen Zeitraum bis zum Eintreffen des Rettungswagens und des Notarztes. Im Falle einer akuten, lebensbedrohlichen Situation kann das frühere Eintreffen, auch wenn es sich meist nur um wenige Minuten handelt, lebensrettend sein! Je schneller qualifizierte Maßnahmen durchgeführt werden, desto günstiger ist der Heilungsverlauf und umso kürzer ist die nachfolgend notwendige Behandlungszeit. Vorort führen die First Responder bis zum Eintreffen der Rettungsmittel qualifizierte Erste Hilfe und Sanitätsmaßnahmen durch, machen aber keinen Transport! Das Einsatzspektrum reicht von internen Notfällen (Herzbeschwerden, Kreislaufzusammenbrüche usw.) über neurologische Notfälle (Schlaganfälle, Hirnblutung) bis hin zu Arbeits- und Verkehrsunfällen.

Diese Einsätze der First Responder werden auf freiwilliger Basis durchgeführt. Das bedeutet aber auch, dass nicht zu jedem Einsatz ein First Responder ausrücken kann.

 

Wo sind First Responder in Kufstein?

In Kufstein gibt es in der Wildschönau ein solches First Responder System. Die Gemeinde hat dazu ein eigenes Fahrzeug angekauft das mit allen notwendigen Materialien wie Defi, Notfallrucksack, Sauerstoff, Kindermaterial und mehr ausgerüstet ist.

Die wesentlichen Aufgaben eines First Responders sind:
- Qualifizierte Hilfeleistung
- Lageerkundung am Notfallort
- Lagebericht an die Leitstelle und die anrückenden Rettungskräfte
- Gegebenenfalls Einweisung der Rettungsmittel
- Unterstützung des Rettungsdienstes
- Dokumentation der Einsätze


Rettungsdienst

Unter Rettungsdienst versteht man die schnellst mögliche und qualifizierte Hilfe für akut verletzte oder erkrankte Personen. Im Rettungsdienst bemühen sich Notfallsanitäter und Rettungssanitäter um die Wiederherstellung und Aufrechterhaltung der Vitalfunktionen, stellen die Transportfähigkeit her und begleiten den Patienten in die nächste geeignete und aufnahmebereite Versorgungseinrichtung. Dieses wird in den meisten Fällen ein Krankenhaus sein, aber auch der Transport in eine geeignete Arztpraxis ist denkbar, z.B. bei kleineren Verletzungen.

 

Notarztsystem

Die Rettung wurde per Notruf alarmiert und Erste Hilfe wurde geleistet – auch das beste Rettungssystem braucht Zeit, um an den Notfallort zu gelangen. Minuten, die den Betroffenen und den Hilfeleistern vor Ort wohl endlos vorkommen mögen. Schnellstmöglich den Arzt zum Patienten zu bringen, lautet die Devise des Notarztsystems.
Mit dem Notarztteam und notfallmedizinischer Ausrüstung am Notfallort gewinnt man wertvolle Zeit für die Erstversorgung und die Stabilisierung des Patienten. Wichtige Behandlungsschritte können sofort eingeleitet werden. Dies erhöht die Überlebenschance und reduziert das Risiko von Folgeschäden.
Ein Notarztteam besteht aus mindestens einem Notarzt und einem Notfallsanitäter. Das Notarzteinsatzfahrzeug, kurz NEF, fährt im Rendezvoussystem mit dem nächststehenden Rettungswagen. So treffen das NEF als auch der Rettungswagen mit den jeweiligen Teams beim Patienten ein. 

 

Krankentransport

Die meisten Krankentransporte haben nichts mit Eile, Blaulicht und Folgetonhorn zu tun. Es sind meist Fahrten für Menschen, die medizinische Betreuung brauchen und aufgrund ihres Zustandes qualifizierte Begleitung benötigen. Der Krankenwagen für Sanitätseinsätze wird über die Rufnummer 14 8 44 (ohne Vorwahl) verständigt.
Bettlägrige Patienten, Erkrankte, Gehbehinderte, Krankenhäuser, Ärzte sowie Krankenkassen bzw. Versicherungen können den Sanitätseinsatz nutzen.
Die Patienten werden durch gut ausgebildetes, erfahrenes und freundliches Personal des Österreichischen Roten Kreuzes – Bezirksstelle Kufstein bestens betreut. Bedürfnisse und Interessen jedes Einzelnen zu berücksichtigen ist uns ein wichtiges Anliegen. Moderne und sichere Fahrzeuge gewährleisten zudem eine angenehme und komfortable Fahrt.

Mehr Informationen zu Transportanweisungen, Kosten etc. finden Sie hier.

Foto´s: Gerhard Berger

Ihr Anprechpartner:

Österreichisches Rotes Kreuz – Bezirksstelle Kufstein
Leiter Rettungsdienst Herr Hanspeter Kurz
Weißachstraße 4
6330 Kufstein
Tel. +43-(0)5372-6900